Direkt zum Inhalt

Der neue Infobrief vom vierten Quartal 2018

Der Sommer hat uns in diesem Jahr viele Sonnenstunden zum Genießen im Freien beschert. Jetzt werden die Tage schon merklich kürzer, die Abende kühler und wir freuen uns auf die herzhaften Gerichte aus der Herbstküche.

In den Oktober starten wir geheimnisvoll mit unserem Apéritif „1001 Nacht“.
Mit Wild, Pilzen und aromatischen Früchten bereiten wir unsere beliebten Sonneck-Klassiker zu. Da darf natürlich auch die zarte Ente, kross gebraten und frisch aus dem Ofen nicht fehlen. Dazu empfehlen wir gehaltvolle Rotweine von der Ahr und aus den Abruzzen.

Im November liegt wie in jedem Jahr Gänseduft in der Luft. Eine köstliche Verbindung bilden „Gans klassisch“ mit Maronen, Bratapfel und samtigem Rotwein von Zenato aus dem Veneto.
Als Apéritif des Monats empfehlen wir ein Gläschen „Pineau des Charentes“ und als Digestif die „guten Geister“ in Form von Vallendars „Orangengeist“ oder Humbels „Holunderbeerenbrand“.

Im Dezember probieren wir aus der Boos von Waldeckschen Hofkellerei den Likörwein „1908“, Monopol Held, der an einen guten Portwein erinnert.
(Am 30.11.1908 wurde der deutsch-portugiesische Handelsvertrag unterzeichnet. Demgemäß ist deutschen Herstellern die Bezeichnung „Portwein“ in allen Varianten verboten.)

Mit unserem Advent-Menü, das die Früchte unseres großen Sommers in sich vereint, und Ernst Willis hausgemachtem Rumtopf, genießen wir die vorweihnachtliche Zeit.

Nach guter Tradition haben wir am 2. Weihnachtstag mittags geöffnet zum Weihnachtsmenü und zum Jahresausklang gibt es unser Silvestermenü, natürlich mit den dazu passenden flüssigen Köstlichkeiten.
Bitte reservieren Sie rechtzeitig!
Am Neujahrstag, dem 1. Januar 2019, bleibt das Restaurant Sonneck geschlossen.

Das gesamte Sonneck-Team wünscht Ihnen einen genussvollen Herbst!